Kategorien
Zeitzeugenberichte

Die Bergstraße Nr. 1

Auf der Fahrt nach Teltow geht es über den Ostpreußendamm¹, an der Giesensdorfer Kirche (links), an der Giesensdorfer Grundschule, sowie dem Giesensdorfer Gemeindehaus (rechts), vorbei. Nach Passieren der Kreuzung Lindenstraße / Wismarer Straße geht es leicht bergan. Ein Höhenunterschied von etwa vier Metern ist zu überwinden, der jedoch in der Winterzeit bei nasser Fahrbahn rasch […]

Kategorien
Zeitzeugenberichte

Die “96”

Hallo, durch ihren Vortrag im Birkengarten wurde ich ermuntert, hier noch ein paar Details zur Straßenbahnlinie 96 beizutragen: Bis 1950 fuhr die Straßenbahn vom Flughafen Tempelhof durch bis zur Machnower Schleuse. Damals gab es einen Ost- und einen West-Schaffner; diese wechselten aber nicht an der Grenze, sondern erst am BVG-Knotenpunkt an der Lindenstraße. Dadurch konnten […]

Kategorien
Zeitzeugenberichte

Die Siebziger – Die nächste Generation

Die Kinder der Nachkriegszeit sind erwachsen geworden und haben nun selbst Kinder und auch in Lichterfelde Süd wächst in den siebziger Jahren eine neue Generation heran. Man hatte sich mit der Grenze zu Teltow arrangiert. Der Stacheldraht, die Panzersperren, die Wachtürme mit den starken Scheinwerfern auf dem Dach, die in der Dunkelheit in die Fenster […]

Kategorien
Zeitzeugenberichte

Die Kinder vom Berg

Fast 50 Jahre sind es her, dass ich mich noch einmal nach so vielen Jahren mit dem Thema „der Kinder vom Berg, vom Rehhof und von der so genannten Unterwiese“ in Lichterfelde Süd, dem ehemaligen Torfstichgebiet am Teltowkanal, befasse. Ja, es gab einen Anlass, der mich zurück in die Kindheit, Nachkriegszeit und Jugend gebracht hat. […]

Kategorien
Zeitzeugenberichte

Kindheitserinnerungen einer ausgewanderten Lichterfelderin

Am 28. Februar 1934 wurde im Rittberg-Krankenhaus ein schreiendes Ungeheuer zur Welt gebracht und meine Mutti sagte immer, ich hätte seitdem nie gelernt meinen Mund zu halten. Das hatte Vorteile und Nachteile; aber ich lernte schnell von den Resultaten der Nachteile, denn niemand mag einen Schlaumeier. Wir wohnten in der Wilhelmstraße, Ecke Frauenstraße in Lichterfelde […]

Kategorien
Zeitzeugenberichte

Der Berg: Mythos Galgenberg – und die Realität

Aus dem Steglitzer Kerngebiet kommend, zog ich in den 60-er Jahren in eine kleine Ofenheizungswohnung der Märkischen Scholle nach Lichterfelde Süd auf den Berg. Auf den Berg? Alle sprachen hier vom “Berg”! Es war (und ist) ein Gebiet, das vom S-Bahn-Gelände, der Stadtgrenze (damals mit Streckmetallzaun etc.) und dem Teltowkanal “eingerahmt” oder besser begrenzt und, […]

Kategorien
Zeitzeugenberichte

Vom 117-er zum 184-er

Ein Bericht über den Fahrplanwechsel im Dezember 2012 Eigentlich wollte ich ja nur meine Erlebnisse zum Fahrplanwechsel bei uns im Dezember 2012 festhalten. Aber dann kamen dabei all die Erinnerungen, von denen ich meinte, sie als Denk- oder Erinnerungsanstöße doch noch voran stellen zu wollen: So bildet ein kleiner Rückblick – ohne Anspruch auf Vollständigkeit […]

Kategorien
Zeitzeugenberichte

Der “Bunker” vom Berg

In diesem Jahr erfuhren wir erstmalig von einem Bunker, den es am Ostpreußendamm gegeben haben sollte. Das war deshalb merkwürdig, weil es Berichte gab, nach denen sich die Bevölkerung bei “Fliegeralarm” zu bestimmten Luftschutzbunkern in der Umgebung begeben sollte. Außerdem hatte die Märkische Scholle in bestimmten Abständen ihrer Siedlung wie im Haus Schwelmer Straße 2 […]

Kategorien
Zeitzeugenberichte

Persönliche Erinnerungen an den 14. November 1989

Nass, kalt und windig war er, dieser Dienstag im November. In normalen Zeiten wäre Niemand, der nicht gemusst hätte, bei dem ungemütlichen Wetter aus dem Haus gegangen. Aber die Zeit war nicht normal! Die Menschen in ganz Deutschland und vor allen Dingen die, die in und um Berlin lebten, befanden sich seit dem Abend des […]

Kategorien
Zeitzeugenberichte

Erinnerungen an die Schwatlostraße