Kategorien
Aktuelles

Stolpersteine

In Lichterfelde-Süd wurden am 22.9.2013 auf Initiative Jutta von Pochhammers (gebEllstaetter) „auf dem Berg“ 3 Stolpersteine vor dem Haus Schöppinger Straße 2 verlegt.

Vorher waren bereits in Wilmersdorf an der ehemaligen Wohnung ihrer Eltern Hans und Susanne E. zu ihrem Gedenken Stolpersteine gesetzt worden.

Die hier in den 40er Jahren leer stehende Wohnung (mit Telefonanschluß) im Haus Schöppinger Straße diente Ellstaetters als Treffpunkt einer kleinen Widerstandszelle, die so geheim im Untergrund agierte, dass kaum Informationen über ihre Tätigkeiten vorliegen.

Der damalige Wohnsitz der dritten Person, Kurt Hansen, ist bisher unbekannt. Das tragische Schicksal aller drei Personen ist den Inschriften der drei Steine zu entnehmen.

Bernd Meyer

Quellen/weitere Informationen:

Dokumente u. Informationen Jutta von Pochhammers,

Helmut Lölhöffel, Koordinator der Initiative Stolpersteine Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf,

Pfarrerin Dr. Katrin Rudolph, Ev. Markus-Gemeinde Steglitz und Netzwerk Erinnerungskultur im Kirchenkreis Steglitz

Adressbücher 1942 u. 1943

Fotos: Bernd Meyer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.