LICHTERFELDE-SÜD
Ahlener Weg
Bergstraße
Dorstener Straße
Feldstraße
Gronauer Weg
Holtheimer Weg
Fürstenstraße
Lippstädter Straße
Lindenstraße
Müllerstraße
Ostpreußendamm
Schöppinger Straße
Schwelmer Straße
Westfalenring
Wismarer Straße
Blaues Tal
S-Bahnhof Lis
Wormbacher Weg
Thermometersiedlung
Grenzöffnung 1989
Rund um den Berg
Informationen
Seehof

 

 

 


Der S-Bahnhof Lichterfelde Süd (Lis) wurde am 1. August 1893 in Betrieb genommen.

 

Vom 9.Januar 1984 bis zum 25.September 1998 war er stillgelegt.

Bis zum Jahr 1940 befand sich der Bahnhof am Ende der Feldstraße, hier gab es einen beschrankten Übergang.


 

    

    

    

         

 Bahnhof Lichterfelde Süd vor 1940.


    

Schnellzug mit Dampflokomotive passiert den Bahnhof Lichterfelde Süd.                          Personenzug mit Abteilwagen unweit des Bahnhofs Lichterfelde Süd.

SLUB/Deutsche Fotothek  Foto:  Fritz Eschen um 1938.                                                SLUB/Deutsche Fotothek  Foto: Fritz Eschen um 1938. 

    

Schnellzug mit zwei Dampflokomotiven unweit des Bahnhofs Lichterfelde Süd.                 Schnellverkehrs-Triebwagen SVT passiert den Bahnhof Lichterfelde Süd.

SLUB/Deutsche Fotothek  Foto: Fritz Eschen um 1938.                                                 SLUB/Deutsche Fotothek  Foto: Fritz Eschen um 1938.                    


Hölzerne Brücke und Gaststätte.


Weihnachten 1964.


Frühjahr 1965 - die hölzerne Brücke ist schon teilweise demontiert.


Mitte der sechziger Jahre.


 

S-Bahnhof Lichterfelde Süd im Jahr 1968 .


 

April 1980


 

    

    


    

Ausbau der Bahnstrecke von Lichterfelde Süd nach Teltow im Jahr 2004.


 

Counter